Verkaufshits

MATERIAL- bzw. FOLIENEIGENSCHAFTEN

Meine Plotterfolien sind allesamt Markenfolien von ORACAL (High Performance Cal 551) mit mittlerer Haltbarkeit zwischen 5 und 7 Jahren im Außenbereich laut Herstellerangabe. Das Material ist grundsätzlich licht-, uv- und waschanlagen-beständig. Diese Eigenschaften sind natürlich abhängig von mechanischen und klimatischen Einflüssen (z.B. häufige Waschanlagenbesuche, Schnee, Eis, aggressiver Schmutz usw.), so das die effektive Haltbarkeit auch kürzer ausfallen kann oder aber u.U. auch wesentlich länger, wie z.B. im Innenbereich und anderen geschützten Stellen.


Die Folie hält auf allen glatten, unbeschichteten Oberflächen. Selbst Verklebungen auf strukturierten Untergründen sind kein Problem, solange dieser staub-, fett- und lösungsmittelfrei ist. Die Verklebung kann sowohl trocken als auch naß erfolgen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Bei Motiven bzw. Dekoren mit groöen weitgehend geschlossenen Oberflächen empfiehlt sich eine Naßverklebung. Kleine Aufkleber und Dekore lassen sich am Besten und zeitsparendsten trocken verkleben. Auf die Haltbarkeit des Materials hat die Art der Verklebung keine Auswirkung, wohl aber auf die Zeitspanne bis zum Erreichen der vollen Haftung. In der Regel kann man mit einem trocken verklebten Dekor z.B. an einem PKW sofort losfahren. Selbst eine Regenfahrt beeinflußt in dieser Zeit die Haftung nicht. Lediglich Waschanlagen u.a. sollte man je nach vorherrschenden Temperaturen mindestens 48 Stunden meiden. Bei Naßverklebungen empfielt sich eine Nutzung eines Fahrzeuges grundsätzlich erst nach diesen 48 Stunden. Ursache dafür ist die Wirkung der Feuchtigkeit auf die Klebeschicht der Folie als Verzögerer, d. h. die Aushärtungszeit unter Lufteinfluss wird verlängert, was zum Beispiel für Korrekturen in der Verklebephase auf dem Fahrzeug bzw. auf einer zu beklebenden Oberfläche natürlich sehr von Vorteil ist.


Sämtliche Folien sind mit allen handelsüblichen Klarlacken auf verschiedener Verarbeitungsbasis überlackierbar. Da sich die verschiedenen Lack-Produkte ständig weiterentwickeln empfiehlt es sich dennoch, vor Beginn evtl. Überlackierungen, eine Verträglichkeitsprobe mit dem zu verwendenden Lack zu machen. Entsprechende Materialproben können Sie bei Bedarf mit Ihrer Bestellung kostenlos anfordern. Beachten Sie, das eine Überlackierung erst nach mind. 48 Stunden (bei Trocken-Verklebung) erfolgen kann, da der Klebstoff der Folie in dieser Zeit unter verminderter Lufzufuhr aushärtet und dabei teilweise verdunstet, was zu Blasenbildung unter dem Lack an den Motiv-Rändern führen kann.


In der Regel läßt sich das Folien-Material rückstandfrei von faßt allen Oberflächen wieder entfernen. Je nach Größe der beklebten Oberfläche sowie Alter und Zustand des Dekors / Aufklebers kann dieser Vorgang trotz Einsatz von div. Hilfsmitteln wie Warmluftgebläsen, Folienlösern und Reinigungsmitteln dennoch zu einem erherblichen Arbeitsaufwand werden. Lacke von älteren Fahrzeugen sowie u.U. auch von neueren werden z.B. in den Bereichen des Foliendekors aktiver gegen uv-Strahlung und Umwelteinflüsse geschützt als der umgebende Lack, was nach der Entfernung u.U. als Farbunterschied auf der Lack-Oberfläche sichtbar bleibt.